"Hindernisse überwinden"

Zum diesjährigen Technik-Seminar des Güteschutzverbandes Stahlgerüstbau e. V. konnte der Vorsitzende Josef Teupe rund 240 Teilnehmer und 15 Referenten im Maritim-Hotel in Würzburg begrüßen. Der Titel „Hindernisse überwinden“ versprach interessante Betrachtungen aus dem Blickwinkel der Historie,  der Konstruktion, der Statik und der Wirtschaftlichkeit. Zudem konnte man einen Überblick der passenden Produkte durch die Hersteller erwarten.

Einleitend bekamen die Seminarteilnehmer einen Eindruck vermittelt, wie sich die Menschen seit je her entsprechende Hilfsmittel zur Überbrückung – teils von der Natur abgeschaut – zu Nutze gemacht und weiterentwickelt hatten. Es folgte die Auseinandersetzung mit statischen und konstruktiven Methoden, die Berechnungen von zunächst kleinen und im Laufe der Zeit immer komplexer werdenden Bauteilen sowie wachsenden Spannweiten erst möglich werden ließen. In Bezug auf die Praxis befassten sich zwei weitere Fachvorträge sowohl mit der Optimierung des Gitterträgers, als immer noch fest etabliertem Hilfsmittel für Überbrückungen als auch mit der Fragestellung, wie die hoch konzentrierten Lasten aus den Überbrückungen ihren Weg in den Baugrund finden.

Einer Mittagspause im hoteleigenen Restaurant, bei der die Teilnehmer die Gelegenheit zum fachlichen Austausch wahrnahmen, folgte ein Block in dem insgesamt fünf Hersteller ihre Produkte zum Thema „Überbrückungen“ vorstellten. Die Vielfalt an Bauteilen, welche dieses Thema beherrschen, wurde anhand von Gitterträgern, stahlbaumäßigen Systemkonstruktionen, modularen Gerüstfachwerkträgern, Aluminiumprofilträgersystemen sowie systemkompatiblen Gerüstprodukten rasch deutlich. Im Anschluss folgten drei Praxisbeispiele, welche von renommierten Gerüstbauunternehmen, einem Ingenieurbüro und einem Lieferanten von Aluminiumspezialbauteilen – dessen Produkt herstellerübergreifend Anwendung findet – eindrucksvoll vorgestellt wurden. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag, welcher die Tragfähigkeiten, Kosten, Montagezeiten und Gewichte der an diesem Tag thematisierten Lösungen sachlich informativ zusammenfasste.

Als Fazit eines gelungenen Technik-Seminars bleibt die Erkenntnis, dass Ingenieure und Hersteller für alle denkbaren Spannweiten- und Belastungsfälle Lösungen zur Überwindung von Hindernissen bereithalten. Vom Gitterträger bis zum systematisierten Stahlbau, vom Aluhohlprofil bis hin zu modularen Trägersystemen ist alles machbar. Die Auswahl für die objektbezogen technisch-konstruktiv und statisch optimale und auch wirtschaftlich geeignete Methode muss allerdings dem jeweiligen Gerüstbauunternehmen und Planer überlassen werden.

 

Noch kein Mitglied?

Ihre Vorteile als Mitglied:

  • Gehör finden – durch eine starke Interessenvertretung
  • Vorsprung – durch aktuelle Informationen und einen starken Dialog
  • Fachkräftesicherung in Zukunft – durch Nachwuchsgewinnung und -förderung
  • Netzwerken – durch Mitgliederversammlungen und andere Veranstaltungen
  • Wissen erwerben – durch Seminare, Schulungen und Beratung
  • Preisvorteile – durch Sonderkonditionen im Verbund
  • Mehr Sicherheit – durch Zertifizierungen im Arbeitsschutz
  • Unterstützung – in allen betrieblichen Belangen durch ein hochspezialisiertes Team
Jetzt Mitglied werden